Hochdruckreiniger

By | 26. Oktober 2017
Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger

Spätestens mit dem Kauf eines Eigenheims denkt man über die Anschaffung von einem Hochdruckreiniger nach. Auch in unserem Haus ist der Hochdruckreiniger eigentlich nicht mehr wegzudenken. Vor einigen Jahren war aufgrund der Kosten der Hochdruckreiniger im privaten Bereich nicht erschwinglich. Dies hat sich zum Glück geändert. Etliche Arbeiten am Eigenheim werden erleichtert und auch der Faktor Zeit spielt hier eine große Rolle. Um die Treasse zu reinigen ging früher der komplette Samstag drauf. Heute mit dem Hochdruckreiniger kann ich die Terasse in ein bis zwei Stunden reinigen und kann dann Samstags Nachmittags ohne Schuldgefühle Fussball schauen oder die Zeit für andere Aktivitäten nutzen. Ebenso ist die Reinigungsleistung von einem Hochdruckreiniger weit aus höher als eine manuelle Bearbeitung der gleichen Fläche.

Einsatzgebiete der Hochdruckreiniger

In der meisten Fällen kommt der Hochdruckreiniger rund um das Haus und im Garten zu Einsatz. Ein weiters Einsatzgebiet ist die Autowäsche. Gerade bei der Autowäsche mit dem Hochdruckreiniger sollte man auf den richtigen Abstand zwischen Lanze und dem Fahrzeug achten. Wenn man mit der Lanze des Hochdruckreinigers zu nahe an den Lack oder Leitungen kommt können diese beschädigt werden.

Autoreinigung auf dem eigenen Grundstück ist in fast allen Gemeinden verboten solange die Fläche auf der die Reinigung statt findet keinen Öl-, Benzin- oder Fettabscheider besitzt. Hierzu müssen speziell ausgewiesene Flächen benutzt werden.

Vorsichtsmaßnahmen beim arbeiten mit dem Hochdruckreiniger

Da ein Hochdruckreiniger mit einem Druck von 90 Bar aufwärts arbeitet sollte man diese Arbeiten nicht ohne Schutzausrüstung ausführen. Ratsam ist es eine Schutzbrille zu tragen. Gerade beim Reinigen von Wegen und Terassen können kleine bis mittelgroße Teile (Steine, Moos, Sand etc.) sich mit hoher Geschwindigkeit durch die Luft wirbeln. Ebenso sollte man darauf achten das sich bei der Arbeit mit dem Hochdruckreiniger sich keine weiteren Personen im Gefahrenbereich aufhalten.

Nachteile eines Hochdruckreinigers

Gerade Steinflächen (Beton oder Fliesen) bekommen durch das regelmäßige reinigen mit dem Hochdruckreiniger eine porösere Oberfläche. Dadurch kann sich Schmutz und Moos sich hinterher wieder leichter ansammeln. Dadurch wird eine erneute Reinigung immer öfter notwendig.

Aufpassen bei Herstellerangaben

Gerade bei der Angabe des Wasserdrucks eines Hochdruckreiniger sollte man den Herstellern nicht immer gleich trauen. Hier wird meistens der maximale Druck angegeben. Dieser entsteht bei geschlossener Hochdruckpistole und erfolgtem Druckaufbau gleich nach öffnen der Hochdruckpistole. Wichtig zum arbeiten ist aber der Dauerdruck während des Arbeitsvorgangs. Bei verschiedenen Herstellern kann man dies über das eingebaute Manometer deutlich sehen.

Um hier einen Überblick zu haben sollte man am besten die Leistungsaufnahme mit dem Wasserdruck vergleichen. Bei diesem Vergleich sieht man dann schon deutliche Unterschiede der unterschiedlichen Hersteller.

Top Hersteller der Hochdruckreiniger

Meiner persönlichen Meinung und Erfahrung nach sollte man sich auf alle Fälle einen Hochdruckreiniger eines der langjährigen Hersteller zulegen. Wenn man einen Kärcher Hochdruckreiniger, einen Bosch Hochdruckreiniger, einen Nilfisk Hochdruckreiniger oder einen Makita Hochdruckreiniger zulegt sollte die Ersatzteil- und Zubehörversorgung für einen langen Zeitraum gesichert sein. Dies sollte, da man sich ja nicht jedes Jahr ein neues Gerät zulegt eine der Auswahlkriterien für ein neues Gerät sein.

Hochdruckreiniger Zubehör

Gerade bei den Markenherstellern gibt es einiges an Hochdruckreiniger Zubehör, welches die Arbeit erleichtert oder den Funktionsumfang des Hochdruckreinigers erweitert.

Folgendes Zubehör lohnt sich:

  • Hochdruckschlauchverlängerung
  • Terassenreiniger
  • Lanze mit Schmutzkreisel
  • Hochdruck Rohrreinigungsschlauch
  • Waschbürsten
  • Reinigungsmittel zur Beimischung

Elektrischer oder Benzin Hochdruckreiniger

Neben den für das eigene Heim üblichen elektrischen Hochdruckreinigern sind auch einige auf dem Markt, welche mit einem Benzinmotor angetrieben werden. Diese haben den Vorteil das man sie unabhängig von einem Stromanschluss betreiben kann. Auch die Leistung des maximalen Wasserdrucks ist bei den mit Benzin betriebenen Geräten meist auch höher. Nachteilig ist der höhere Preis und die Handlichkeit, da diese doch meistens um einiges schwerer sind.
Alternativ sind noch ein paar Akku Hochdruckreiniger auf dem Markt, welche aber aufgrund der Stromversorgung nicht wirklich leistungsfähig sind. Die mit Akku betriebenen Reiniger sind meiner Meinung nach ein schlechter Kompromiss.

One thought on “Hochdruckreiniger

  1. Pingback: Wege und Terrasse reinigen › Haus und Garten Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.