Rattanmöbel – Aus dem Urwald auf den Balkon

By | 13. Dezember 2013

Indonesien gilt als Ursprungsland des Rattans. Auch heute noch ist das Land Hauptexporteur des pflanzlichen Rohstoffs sowie der Möbel, die aus ihm hergestellt werden. Das wechselnd feuchte Klima schafft dort die perfekten Voraussetzungen für die Rattanpalme, die zur Gattung der Calamus gehört. In den Monaten von Oktober bis April bringt der Nordmonsun zahlreiche Niederschläge vor allem auf die sonst trockenen Südinseln Bali und Java.

Auch wenn der Tourismus ein immer wichtiger werdender Bestandteil der indonesischen Wirtschaft wird, ist die Landwirtschaft dort nach wie vor ein wichtiger Sektor. Innerhalb der Landwirtschaft wiederum, spielt die Rattanpalme, die ca. 75% aller angebauten Nutzpflanzen ausmacht, eine besondere Rolle.

Diese Calamus, die etwa 140 cm hoch wird, zeichnet sich durch die Kapillaren aus, die ihr Inneres gänzlich durchziehen. Durch diese vielen Hohlräume ist das Material äußerst leicht, und durch die harte Rinde, dennoch stabil. Ihr hoher Ölgehalt macht sie zudem witterungsfest, und somit zum perfekten Material für die Möbelproduktion.

Das neue Rattan

Auch wenn Echtrattan lange Zeit zur Möbelherstellung verwendet und heute auch noch wird, so sind heute doch zumeist Garnituren aus Polyrattan gemeint, wenn von Rattanmöbeln die Rede ist. Dieses Material ist im Vergleich zum natürlichen Original eine recht junge Erscheinung. Erfunden hat die Kunstfaser Robert „Bobby“ Dekeyser. Dieser hängte nach einer Profi-Fußballtorwartkarriere in den 1980ern nach einer Verletzung die Torwarthandschuhe an den Nagel, um Unternehmer zu werden. So erfand er Anfang der 1990er die heute so beliebte Faser. Sie ist leicht, UV-resistent, und auch hohe Luftfeuchtigkeit kann ihr nichts haben. Wie ihr natürliches Vorbild ist sie somit hervorragend zur Herstellung von Außenmöbeln geeignet.
Bereits 20 Jahre nach seiner Erfindung gibt es heute eine breite Produktpalette der Polyrattanmöbel. Sie bestechen vor allem durch schickes Design, bequeme Sitz- oder Liegeflächen und sind fast überall im Außenbereich beliebt. Im Garten kommen die großen Sonneninseln oder Liegen zum Einsatz, an Poolbars vorwiegend Sitzgarnituren. Die Essgruppen bringen mediterranes Flair auf jede Terrasse oder auch auf den Balkon. Wer für den nächsten Sommer noch das passende Gartenmöbelstück sucht, findet weitere Informationen auf http://www.design-rattan.de/rattanmoebel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.