Lederpflegemittel für Schuhe

By | 17. Januar 2018

Pflege von Lederschuhen

Lederpflegemittel für Schuhe

Lederpflegemittel für Schuhe

Lederschuhe sind nicht gerade günstig. Gerade deshalb ist es sehr wichtig, die Schuhe gut zu pflegen, damit sie weiterhin so schön aussehen, wie im Schuhladen. Beliebt sind Lederschuhe vor allem deshalb, weil sie atmungsaktiv, elastisch, isolierend und vor allen Dingen Wasser abweisend sind. Dies ist besonders in der kalten Jahreszeit sehr wichtig, da sich Regen, Hagel und Schnee in schöner Regelmäßigkeit abwechseln.

Lederpflegemittel gegen Umwelteinflüsse

Da die Pflege regelmäßig durchgeführt werden soll, ist es nicht verwunderlich, wenn in fast jedem Haushalt, welche Lederschuhe ihr Eigen nennen, Lederpflegemittel zu finden sind. Die richtige Anwendung sollte dabei beachtet werden. Bevor das Lederpflegemittel auf die Schuhe aufgetragen wird, sollte vorher der Schmutz abgewaschen oder abgerieben werden. Keine Angst vor Wasser, dies macht den Schuhen nichts aus, denn sonst dürften sie auch bei Regen und Schnee nicht benutzt werden. Wird das Lederpflegemittel ohne vorherige Reinigung auf die Schuhe ausgetragen, vermischt es sich immer mehr mit dem Schmutz und so wird verhindert, dass die Schuhe “atmen” können. Die Folge wäre, dass das Leder brüchig wird.

Das Leder pflegen der Schuhe

Für starke Verschmutzungen gibt es ein Leder Schuhwaschmittel oder Lederseife. Auch hier gilt: Bevor der Schuh mit Waschmittel oder Seife in Berührung kommt, sollten Schmutz und Reinigungsmittelreste gründlich entfernt werden. Die Lederseife mit etwas Wasser auftragen und mit einer Lederreinigungsbürste vorsichtig in das Material einreiben. Das Leder Schuhwaschmittel wird zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnt aufgetragen und ebenfalls vorsichtig mit Wasser wieder entfernt. Vorteil des Leder Schuhwaschmittels ist, das der Schuh gleichzeitig desinfiziert wird. Von Vorteil wäre bei beiden Arten der Reinigung, wenn die Pflegemittel mit einem Stück Nylon in das Leder eingerieben werden könnte, da durch die Reibung des Stoffes das Mittel warm wird, und so effektiver wirken kann. Die Schuhe sollten dann 2-3 Tage nicht getragen werden, damit das Wasser restlos verdunsten kann und der Schuh bis zur weiteren Nutzung trocken ist.

Imprägnieren nach der Reinigung

Wer verhindern möchte, dass viel Schmutz an die Schuhe kommt, sollte ein Imprägnierspray für Lederschuhe benutzen. Dadurch wird das Leder nicht angegriffen, sondern bleibt elastisch und in Form. Hier gilt, zuerst den Schmutz abzuwaschen, die Schuhe einzufetten oder mit einer Schuhcreme behandeln und danach die Schuhe zu imprägnieren.

Zum Schluss sollte noch erwähnt werden, dass Lederschuhe niemals übereinander gestapelt werden sollten, sondern nebeneinander im Schuhschrank aufbewahrt werden sollten, denn sonst wird das Leder angegriffen bzw. zerkratzt und das wäre doch zu schade.

Schreibe einen Kommentar